Alles oder Nichts.

Nikki Adler bereitet sich auf die Titelverteidigung im Supermittelgewicht vor. Freude und Sorge schwingen immer mit.

„Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren“. Nach diesem Motto lebt und kämpft Nikki Adler jeden Tag. Die derzeit meist gejagte Boxerin der Welt bereitet sich auf die Titelverteidigung in Augsburg vor. Im Juli wird in Deutschland der Titel der WBC mit einer Pflichtverteidigung gegen Szilvia Szabados ausgetragen. Dieser Titel bedeutet Nikki Adler am meisten. Schließlich ist ihre Vorgängerin die Tochter des großen Mohammed Ali – Leila Ali. Ich erlebe Nikki fokussiert und konzentriert aber auch angespannt. „Es gibt leider kein Filmmaterial über meine Gegnerin. Das macht es umso schwerer sich auf den Kampf einzustellen“. Nikki lässt mich tief in ihre Gefühlswelt blicken. Es ist beeindruckend mit welchen Gedanken und Gefühlen diese Sportlerin kämpft. „Wenn ich in den Ring steige ist alles weg. Es geht nur noch die Gegnerin zu bekämpfen. Ohne Wenn und Aber“. Ich erlebe Nikki Adler als eine große Kämpferin mit einem noch größeren Herz.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.